Verlegen und Pflegen

Schritt 1 — Verkleben / Verlegen der Fliesen

Da die Fliesen von Hand hergestellt wurden, können die einzelnen Teile in Form und Färbung leicht variieren. Wir empfehlen Ihnen von daher, die Fliesen jeweils aus verschiedenen Paketen zu entnehmen, um ein Muster zu legen. Im Vorhinein läßt sich auf diese Weise eine Abfolge festlegen, mit der sich ein ausgewogenes Gesamtbild erzielen läßt.

Bitte sorgen Sie dafür, daß der zum Fliesen vorgesehene Untergrund optimal vorbereitet wurde hinsichtlich Sauberkeit, sowie von sämtlichen Unebenheiten befreit.

Bevor sie die Fliesen verkleben, säubern Sie die Oberseiten bitte von Staub und eventuellen Anhaftungen mit einem angefeuchteten Schwamm. Unbedingt  sollte die offenporige Rückseite angefeuchtet werden, bevor sie den Kleber dort auftragen. Stellen Sie sich zu diesem Zwecke eine Sprühflasche gefüllt mit Wasser bereit.

Zementfliesen können nicht allein schwimmend im Kleber verlegt werden. Sie müssen stets auch auf ihrer Rückseite mit Kleber bestrichen werden. Verwenden Sie dünnflüssigen Kleber, der mit einer gezahnten Rakel aufgestrichen werden sollte. Die Rückseite der Fliese muß mit einer dünnen und möglichst gleichmäßig augetragenen Schicht des Klebers versehen worden sein. Unsere Zementfliesen sind nicht für das Verlegen im sogenannte Tupf-Verfahren geeignet, bei dem im Nachhinein ein dicker Kleks aus Kleber mit Handballendruck platt gedrückt werden soll!

Das Dekor unserer Fliesen kommt am besten zur Geltung, wenn sie mit geringer Fugenbreite (1—3 Millimeter) verlegt werden. In einigen Ländern, bei hoher Luftfeuchtigkeit, schreiben der Gesetzgeber, beziehungsweise dortige Versicherungsbestimmungen breitere Fugen vor. Bitte informieren Sie sich über die örtlichen Vorschriften. Wenn Sie über einer Fußbodenheizung verlegen, müssen die Fugen 3—4 Millimeter breit angelegt werden. Wir empfehlen Ihnen mit dem Betrieb der Fußbodenheizung 10-12 Wochen lang zu warten, nachdem dort die Fliesen verlegt worden sind.

Beim Verlegen der Fliesen benutzen Sie bitte ausschließlich Ihre Hände, um sie im Kleberbett anzupressen; niemals einen Hammer, auch keinen Gummihammer, da sonst die Fliesen zerbrechen könnten. Verlegen Sie in übersichtlichen Arbeitsabschnitten und geben Sie auf die mit Kleber bestrichenen Rückseiten acht: sollten Sie davon etwas an den Handinnenflächen zurückbehalten haben, könnten Sie beim nachfolgenden Arbeitsschritt die unversiegelte Oberfläche einer anderen Fliese mit den Kleberrückständen verunzieren. Überschüssigen Kleber, der aus den Fugen quillt, entfernen Sie stets mit einem feuchten Tuch oder mit der Schwammkante, da er sonst trocknet und aushärten wird. Wenn die Fliesen verlegt sind, warten Sie bitte ab, bis die gesamte Oberfläche vollkommen trocken erscheint. Dann bitte die Oberfläche gut von Staub und sonstigen Anhaftungen sauber wischen, bevor sie mit dem 3. Schritt, dem Verfugen fortfahren können. Die Fliesen müssen abgetrocknet sein, bevor sie versiegelt werden können.

Schritt 2 — Versiegeln

Die Oberfläche der verfliesten Fläche muß eben sein, sauber und vollkommen trocken. Beachten Sie bitte, daß die erste Schicht der Versiegelung vor dem Verfugen aufgetragen werden muß. Andernfalls dringt die Verfugungsmasse in die poröse Oberfläche der Fliesen ein. Die Fliesen müssen versiegelt werden, um diese empfindliche Oberfläche vor Feuchtigkeit und Schmutzpartikeln zu schützen. Hierbei haben Sie durch die Anzahl der Versiegelungsschichten die Wahl zwischen einem naturbelassenen Aussehen der Oberfläche bis hin zu einem wie nass erscheinenden Glänzen.

Die Versiegelung macht die Oberfläche der Fliesen zwar  schmutzabweisend — doch gegen eine etwaige Verschmutzung durch überschüssige Verfugungsmasse hilft dieser Schutzfilm nicht. Diese muß restlos abgewischt werden, bevor sie auf der Fliesenoberfläche aushärten kann.

Natural Finish Stone Sealer, EcoProtec

Diese Versiegelungsflüssigkeit ist sowohl für eine Anwendung in Innenräumen wie auch für im Außenbereich verlegte Fliesen geeignet. Die Oberflächenwirkung unserer Fliesen wird durch das augetragene Produkt nur unwesentlich verändert. Das Produkt ist zudem für die Anwendung in Badezimmern, Duschkabinen und ähnliche Feuchträumen geeignet. Bitte verwenden Sie es so, wie es in den Herstelleranweisungen beschrieben steht.

Für Fliesen, die in andersartigen Räumen, beispielsweisen in Küchen oder Korridoren, Fluren et cetera verlegt wurden, kann der gewünschte satinierte Effekt durch eine Versiegelung mit EcoProtec Satin Finish Surface Wax erzielt werden. Hierbei wird die Oberfläche noch um etwas unempfindlicher gemacht. Allerdings darf das Wachs erst nach dem Fugen aufgetragen werden. Für eine Versiegelung im Außenbereich ist das Wachs leider nicht geeignet.

Bei starkem Publikumsverkehr, beispielsweise in öffentlichen Räumen, sollte der LTP Glaze Protector verarbeitet werden. Dieses Produkt stellt die optimale Versiegelung unserer Fliesen gegen Abrasion und Verschmutzung sicher. Die Versiegelung hinterläßt eine hochglänzende Beschichtung. Für den Außenbereich ist das Produkt leider nicht geeignet.

Für die Pflege ist EcoProtec Natural Stone and Porcelain aftercare cleaner zu empfehlen. Im Produkt ist ein geringer Anteil Versiegelungsflüssigkeit enthalten. So reinigen Sie und frischen dabei gleichzeitig die Versiegelung auf.

So oder so können Sie mit auch ihrem Putzwasser einen Spritzer EcoProtec Satin Finish Surface Wax beimischen, um ihre Versiegelung aufzufrischen. Vorausgesetzt: Ihre Fliesen wurden einst mit diesem Wax versiegelt.

Sämtliche Informationen zum Thema finden Sie unter: www.ltp-online.co.uk

Miracle 511 H2O, Miracle sealants

Diese Versiegelungsflüssigkeit ist sowohl für Innenräume als auch für Außenräume, sowie für den Feuchtbereich geeignet. Das usprüngliche Aussehen der Fliesenoberfläche bleibt unverändert. Bitte richten Sie sich nach den Anwendungshinweisen des Herstellers.

Wünschen Sie eine leicht nachgedunkelte Wirkung der Fliesenoberfläche, raten wir Ihnen zum Miracle 511 Seal and Enhance. Bitte beachten Sie hierbei, daß die Fliesenoberfläche dafür noch ein bis zwei Mal pro Jahr mit diesem Produkt versiegelt werden muß — je nachdem, wie stark die Fläche beansprucht werden wird. Für Reinigungshinweise lesen Sie bitte den Abschnitt Nummer fünf auf dieser Seite. Sämtliche Informationen zum Thema finden Sie unter: www.miraclesealants.co.uk/home

FILA PRW200 und FILA MR90 ECO PLUS
Diese Versiegelungsflüssigkeit ist für Innenräume und für den Außenbereich geeignet. Die Oberflächenwirkung wird geringfügig verändert. Sie ist ebenfalls für Feuchtbereiche geeignet. Bitte richten Sie sich nach den Anwendungshinweisen des Herstellers.

Die Versiegelungsflüssigkeit ist insbesonders auch geeignet, die verfliesten  Oberflächen von Tischen und Küchenablageflächen zu versiegeln. Kontakt mit Nahrungsmitteln ist kein Problem.

Bei starkem Publikumsverkehr kann zusätzlich eine schützende Wachsschicht aufgebracht werden. Für ein natürliches Erscheinungsbild verwenden Sie bitte FILA Matt und für einen satinierten Effekt empfehlen wir Ihnen FILA Satin. Beide Produkte sorgen für den optimalen Schutz Ihrer Oberflächen. FILA Satin und FILA Matt sind leider nicht geeignet für Feuchträume oder den Außenbereich.

Für die Reinigung empfehlen wir Ihnen FILA Cleaner. Dabei handelt es sich um eine konzentrierte, klare Reinigungsflüssigkeit. Bitte richten Sie sich nach den Anwendungshinweisen des Herstellers.

Sämtliche Informationen zum Thema finden Sie unter: www.filasolutions.com/eng/solutions/clean-protect-and-care-for

Schritt 3 — Verfugen

Vor dem Verfugen sollte die verflieste Fläche mindestens 24 Stunden lang abtrocknen. Rühren Sie die Verfugungsmasse exakt nach den Angaben des Herstellers an. Nur so erhalten Sie eine Konsistenz, mit der sie die gewünscht schmalen Fugen von 1—3 Millimetern Breite verfugen können. Tragen Sie die Verfugungsmasse stets nur in einem kleinen Bereich auf die Oberfläche der verfliesten Fläche auf. Nur so können Sie die überschüssige Fugenmasse rasch wieder abwischen, bevor diese auf den Fliesen anzutrocknen beginnt. Haben Sie zu diesem Zweck ein Microfasertuch, allenfalls einen weichen Schwamm zur Hand.

Wir empfehlen Ihnen ausdrücklich, keine dunkel pigmentierte Verfugungsmasse zu verwenden, wenn sie hell gemusterte Fliesen verlegt haben und vice versa.

 

Schritt 4 — Nach dem Verfugen

Wenn die Verfugungsmasse durchgetrocknet ist, bringen Sie bitte eine zweite Schicht der Versiegelung auf.

Schritt 5 — Nachbehandlung

Ist die zweite Versiegelung eingetrocknet, empfehlen wir Ihnen eine Nachbehandlung. Entweder mit einem handelsüblichen Steinbalsam (farblos), oder mit einem Spezialmittel wie Miracle Stone Soap oder mit Lithofin Easy Care.

Schritt 6 — Reinigung und Pflege

Die verflieste Fläche sollte in regelmäßigen Abständen mit einem PH-Neutralen Reinigungsmittel gesäubert werden. Beispielsweise mit Miracle Tile & Stone Cleaner; Seifenflocken, insofern erhältlich, ist ebenfalls sehr gut geeignet. Ansonsten empfiehlt sich Lithofin Easy Care. Wiederholtes Abwaschen mit Steinbalsam wirkt sich ebenfalls begünstigend aus auf den seidigen Schimmer der Oberflächen. Zudem wird dabei die Oberfläche in wenn auch geringem Maße von neuem versiegelt.

Bei starkem Publikumsverkehr kann es nötig werden, dass die Oberflächen mit der Zeit von neuem versiegelt werden müssen. Verwenden Sie in diesem Fall eine Versiegelungsflüssigkeit, die in die Oberfläche der Fliesen eindringen kann.

Benutzen Sie niemals eine säurehaltige Reinigungsflüssigkeit, oder gar Säure, um ihre Fliesen zu reinigen.

Zusätzliche Maßnahmen

Die Versiegelung ihrer Fliesen kann durch den zusätzlichen Auftrag eines Produktes wie Miracle Mira Matte noch weiter verbessert werden. Außerdem fügt dieses Produkt der Oberfläche Ihrer Fliesen noch einen ansprechenden Schimmer hinzu. Je mehr Schichten Sie davon auftragen, desto ansprechender wirkt das Schimmern. Allerdings sollten Sie dabei im Hinterkopf behalten, dass dieses Produkt durch die allfällige Benutzung der Räume abgerieben wird und somit einer beständigen Erneuerung bedarf, um die begehrte Wirkung aufrecht erhalten zu können. In einigen Fällen muß die schimmernde Schicht sogar abgelöst werden, und von neuem aufgetragen, um die gewohnte Wirkung wiederherstellen zu können.

Im Außenbereich

Unsere Fliesen können problemlos im Außenbereich verlegt werden, doch gibt es hierbei einiges zu beachten. Bitte kontaktieren Sie uns im Vorwege für eine fachkundige Beratung.

Reklamationen und Beschwerden

Bitte überprüfen Sie die Ihnen gelieferten Fliesen sorgfältig, bevor Sie mit dem Verlegen beginnen. Eine Rückgabe der Fliesen ist nicht möglich, wenn sie bereits verlegt wurden. Ein Ersatzanspruch verfällt. Bitte nehmen Sie zur Kenntnis, daß Marrakech Design keinerlei Verantwortung übernimmt für nicht fachgerechte Verlegung der Fliesen. Unsere Anweisungen und Hinweise zum Verlegen der Fliesen sind lediglich als Richtschnur und zur Anregung gedacht. Die Hinweise, Ansichten und Empfehlungen, die wir Ihnen auf dieser Seite an die Hand geben, sind keinesfalls dazu geeignet, Marrakech Design in irgendeiner Form dafür haftbar machen zu wollen, dass Ihnen durch das Befolgen oder nicht befolgen dieser Empfehlungen und Hinweise irgendwelche Sachschäden oder Probleme im Zuge Ihres Bauvorhabens entstanden sein könnten, oder sind. In jedem Fall raten wir Ihnen stets dazu, die örtlichen Vorgaben der Baugesetzgebung zu befolgen.